BACK

Zeitungsausschnitt über die ZERO-Ausstellungen in London, 1964

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.II.41, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf

Ausschnitt aus: "The Sunday Telegraph", 28.06.1964. Die Ausstellungen "Group Zero: Mack, Piene, Uecker" in der McRoberts & Tunnard Gallery und "ZERO" in der New Vision Centre Gallery, zusammen mit einem Film-Programm und einem Symposium am ICA, waren 1964 Teil des ZERO-Festes ("ZERO Festival") in London.

BACK

Plakat zur Ausstellung „Integratie 64“, Arena-Centrum Deurne, Antwerpen, 1964

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.VII.114, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf.

Die Ausstellung, die von dem Künstler Jef Verheyen, dem Architekten Renaat Braem und dem Schriftsteller und Künstler Paul de Vree organisiert wird, behandelt die Beziehung zwischen Kunst, Technologie und Architektur.

BACK

Ausstellung Zero: Mack, Piene, Uecker, 1964

Howard Wise Gallery, New York. Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.V.70, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf. Foto: Heinz Mack.

Die Einladung in die Vereinigten Staaten markierte – zusammen mit der Ausstellung in der McRoberts Tunnard Gallery in London und der Teilnahme an der Documenta 3 im selben Jahr – den Höhepunkt in der Kooperation zwischen Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker.