BACK

Artikel von Ferdinand Spindel über das ZERO-Haus, 1965

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.II.12, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf

Im Jahr 1963 boten Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker die Pläne eines von ihnen konzipierten Museums oder "ZERO-Hauses" – wie sie es ursprünglich nannten – der Stadt Gelsenkirchen zum Bau an.  Der Künstler Ferdinand Spindel unterstützte das Projekt, das aber nicht über erste Skizzen hinausging.

Der Artikel von Spindel erschien in: Ruhr Nachrichten, 15.05.1965

BACK

Plakat zur Ausstellung, „Vlaamse Landschappen“, Mullem, 1967

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.0.VII.11, ZERO foundation, Düsseldorf

Die Ausstellung "Vlaamse Landschappen" (von Günther Uecker als "Flämische Landschaft" im Singular übersetzt) wurde von Jef Verheyen initiiert. Die Künstler Uecker und Verheyen realisierten eine Reihe von Interventionen in der Landschft der belgischen Stadt Mullem.

BACK

Zeitungsausschnitt über die Ausstellung „ZERO op zee“, 1965

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.II.48, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf

Die Ausstellung "ZERO op zee" (ZERO auf See), die für den Außenraum an der Anlegestelle in Scheveningen (Den Haag) geplant war, wurde schließlich abgesagt. Anstatt dessen, stellten die eingeladenen Künstler und Künstlerinnen ihre Modelle und Skizzen 1966 in der Internationale Galerij Orez in Den Haag aus.

BACK

Plakat zur Ausstellung „nove tendencije“, Galerija suvremene umjetnosti, Zagreb, 1961

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.VII.120, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf

Die Ausstellung "nove tendencije" wird vom Künstler Almir Mavignier organisiert. Sie ist die erste einer Reihe von Ausstellungen in Zagreb, die neue Tendenzen der europäischen zeitgenössischen Kunst zeigen.

Das Plakat wurde vom kroatischen Künstler Ivan Picelj gestaltet.

BACK

Günther Uecker, Sandmühle, 1970/2009

50 x 60 x 400 (dia) cm, Bindfäden, Holz, Elektrikmotor, Sand, ZERO foundation, Düsseldorf, Invent.-Nr. mkp.ZERO.2008.66, Foto: ZERO foundation, Düsseldorf and Pohang Museum of Steel Art, Pohang

                                                                                                                                                          

BACK

Cover „ZERO“, Nr. 3, 1961

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.VII.144, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf.

Die dritte und letzte Nummer der Zeitschrift „ZERO“, die von Heinz Mack und Otto Piene herausgegeben wurde, wurde bei der Veranstaltung „ZERO: Edition, Exposition, Demonstration“ bei der Galerie Schmela in Düsseldorf präsentiert. Sie enthält Beiträge von über dreißig Künstlern aus verschiedenen Ländern und gibt dadurch einen Überblick der gesamten ZERO-Bewegung.

BACK

Plakat zur Ausstellung „Integratie 64“, Arena-Centrum Deurne, Antwerpen, 1964

Inv.-Nr.: mkp.ZERO.1.VII.114, Vorlass Heinz Mack, ZERO foundation, Düsseldorf.

Die Ausstellung, die von dem Künstler Jef Verheyen, dem Architekten Renaat Braem und dem Schriftsteller und Künstler Paul de Vree organisiert wird, behandelt die Beziehung zwischen Kunst, Technologie und Architektur.