ZERO foundation

x

Aktuelles

Besuchen Sie „Black Lucy“ und „White Lilly“ im Rheinischen Sparkassen- und Giroverband!

Otto Piene, „Black Lucy“ und „White Lilly“, im RSGV 2024, vorne: das Aufbauteam

 

1969 schrieb der ZERO-Mitbegründer Otto Piene: „So wie die Welt sich ausdehnt, so muss es auch die Kunst tun. Wenn sie es nicht tut, wird sie untergehen, und wenn die Kunst untergeht, wird die Welt aufhören zu leben, denn die Kunst ist die Kraft, die Körper, Hirn und Seele zusammenhält.“

Mit seinen „Inflatables“, durch Luft bewegte Objekte, näherte sich Otto Piene dem Himmel und blieb sogleich mit der Realität auf dem Boden verhaftet. In der Ausstellung beim Rheinischen Sparkassen- und Giroverband (RSGV)  in Düsseldorf werden „Black Lucy“ und „White Lilly“ – die Werke benannte Piene nach seinen Katzen – den Traum von der Kunst am Himmel sichtbar machen.

„Lucy“ und „Lilly“ werden in Kooperation mit MAP Markus Ambach Projekte und der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland im Rahmen des Projekts „EINE STRASSE“ gezeigt.

Rheinischer Sparkassen- und Giroverband
Kirchfeldstr. 60
40217 Düsseldorf

Laufzeit: Samstag, 8. Juni – Sonntag, 18. August 2024

LUCY & LILLY sind in diesen Zeiträumen aktiv:

Montag bis Freitag:

7:30 Uhr – 9:00 Uhr
11:30 Uhr – 13:30 Uhr
16:30 Uhr – 19:00 Uhr

www.eine-strasse.de 

 

Wir erinnern an Otto Piene (1928-2014).

Wir möchten Sie sehr herzlich dazu einladen am 17. Juli 2024 – dem nun bereits 10. Todestag von ZERO-Mitbegründer Otto Piene –, die Inflatables „Lucy“ und „Lilly“ im Rheinischen Sparkassen- und Giroverband in Düsseldorf zu besuchen und ganz nach der Piene´schen Vision der „Sky Art“ einen Blick gen Himmel zu richten. Anschließend führt der Weg in das ZERO-Haus, Hüttenstraße 104. Dort besteht die Möglichkeit, die Ausstellung „Stille“ zu besuchen, in der Pienes Lichtskulptur „Corona Borealis“, 1965, zu sehen ist. Den Nachmittag lassen wir bei einem Glas Wein zu Ehren Pienes in seinem Feueratelier ausklingen.

Leider kann die Lesung von Frau Annette Piene Württemberger krankheitsbedingt nicht wie geplant stattfinden.

17. Juli 2024 um 16 Uhr, Treffpunkt und Einführung von Dr. Barbara Könches

Rheinischer Sparkassen- und Giroverband
Kirchfeldstr. 60
40217 Düsseldorf

 

Stille im ZERO-Haus!

Günther Uecker, „Lichtregen“, 1966/2006, Ausstellungsansicht Pohang Korea 2019, Foto: POMA

 

Das berühmteste Musikstück von John Cage heißt 4:33, es besteht aus drei Sätzen, die von Musikern auf der Bühne aufgeführt werden und die vier Minuten und dreiunddreißig Sekunden lang sind. Während der gesamten Spielzeit hört man – nichts, also keinen Klang aus den Instrumenten, aber eine Vielzahl von Geräuschen im Raum, ein Hüsteln aus dem Publikum, das Räuspern des Nachbarn, vielleicht das Ticken einer Armbanduhr, ein am Konzertsaal vorbeiratternde Straßenbahn oder einen knatternden Auspuff.

Die Stille entpuppt sich als Füllhorn, aus dem man akustische Signale herausfiltert und seien es die inneren Geräusche wie den gleichmäßigen Herzschlag oder das leise Durchströmen des Bluts im Körper. Stille ist eine Möglichkeitsform, die sich abseits des Lauten auf das Essentielle konzentriert.

Licht ist still, Bewegung ist still, das Pulsieren einer Glühbirne ist still, ZERO ist still. In der Stille schärfen wir unsere Sinne für die Vielfalt der Sinneseindrücke.

Aus der Stunde Null, aus dem Neuanfang, aus dem Übergang von Vergangenem zu Zukünftigem entstand die ZERO-Kunst in einem Moment der Meditation.

Die Ausstellung Stille ist ab dem 27. April 2024 im ZERO-Haus zu erleben mit Werken von Günther Uecker, Otto Piene und Heinz Mack.

Werke:
Günther Uecker, Lichtregen, 1966/2006, Rauminstallation
Otto Piene, Corona Borealis, 1965
Heinz Mack, Rotor für Lichtgitter, 1967

Über uns

GESCHICHTE:

ZERO war ein Neuanfang, ein bewusster Bruch mit den Konventionen. Von NULL ausgehend stellten Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker Ende der 1950er Jahre tradierte Kunst in Frage. Was in Düsseldorf seinen Anfang nahm, entwickelte sich im Laufe eines knappen Jahrzehnts zu einer der bedeutendsten Avantgardebewegungen des 20. Jahrhunderts, die gemeinsam mit parallel entstandenen Gruppierungen und anderen Künstlerkollegen in Italien, Frankreich, Belgien und den Niederlanden die Kunst bis heute beeinflusst. Rund 50 Jahre später sind es erneut Heinz Mack, Otto Piene und Günter Uecker, die zusammen mit der Stiftung Museum Kunstpalast auf Initiative von Mattijs Visser die ZERO foundation als gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts 2008 in Düsseldorf gründen. Die Künstler brachten Kunstwerke und Archivalien wie Fotografien, Korrespondenzen, Einladungskarten, Entwürfe, Plakate und Ausstellungskritiken in die Stiftung ein.

AUFGABE:

Als international vernetztes Zentrum wissenschaftlicher Forschung befasst sich die ZERO foundation mit der Erhaltung, der Geschichte, Präsentation und Kontextualisierung der ZERO-Kunst und der ZERO-Bewegung.
Bislang fanden unter anderem Ausstellungen statt im Hyogo Prefectural Museum of Art, Kobe, Japan; Solomon R. Guggenheim Museum, New York, USA; Stedelijk Museum, Amsterdam, Niederlande; Pohang Museum of Steel Art, Pohang, Republik Korea.
Die ZERO foundation veröffentlicht die Ergebnisse ihrer Forschung in eigenen Publikationen.
Seit 2018 veranstaltet die ZERO foundation im ZERO-Haus in Düsseldorf Vorträge, Filmaufführungen und Ausstellungen.
Das wissenschaftliche Archiv wird ständig erweitert und kann hier eingesehen werden.

Personen

GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Heinz Mack
Otto Piene
Günther Uecker

KURATORIUM

Stephan Keller (Vorsitzender)
Miriam Koch (stellv. Vorsitzende)
Ute Eggeling
Alexander Fils
Elizabeth Goldring Piene
Detlef Hunsdiek
Miriam Koch
Heinz Mack
Cornelia Mohrs
Ulf Montanus
Eva Mörger
Manfred Neuenhaus
Johanna Reich
Dorothee Schneider
Hubertus Schoeller
Günther Uecker
Heike van den Valentyn

VORSTAND

Antonia Lehmann-Tolkmitt (Vorsitzende)
Claus Gielisch
Felix Krämer
Harry Schmitz
Jürgen Wilhelm

GESCHÄFTSFÜHRERIN

Barbara Könches
barbara.koenches@zerofoundation.de
Tel.: +49 (0)211 59 80 59 78

TEAM

Catrin Hüske
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sammlung
catrin.hueske@zerofoundation.de
+49 (0)211 59 87 46 91

Sarah Spörer
Administration & Public Relations
sarah.spoerer@zerofoundation.de
+49 (0)211 59 80 59 77

Rebecca Welkens
wissenschaftliche Mitarbeiterin
Archiv
rebecca.welkens@zerofoundation.de
+49 (0)211 59 80 71 33

Zero-Haus

HAUSBESICHTIGUNGEN:

Wir bieten sehr gerne Führungen durch das ZERO-Haus an. Dabei lernen Sie die Wirkungsstätten der ZERO-Künstler Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker kennen, bekommen einen Einblick in unser Archiv und erleben das originale Feueratelier von Otto Piene. Eine Führung dauert ca. 45-60 Minuten und ist nur nach vorheriger Termin-Vereinbarung möglich. Die maximale Personen-Anzahl einer exklusiven Führung liegt bei 25 Personen. Größere Gruppen werden geteilt, die Kosten erhöhen sich entsprechend der Gruppengröße. Wir schicken Ihnen gerne ein Angebot bezüglich einer exklusiven Führung zu.

VERMIETUNG DER RÄUMLICHKEITEN:

Wir vermieten unsere Räumlichkeiten sehr gerne für Ihre Veranstaltungen. In den ehemaligen Atelierräumen im Erdgeschoß oder im 2. Obergeschoß können Sie sowohl Ihre private Feier als auch Firmenveranstaltungen abhalten. Nutzen Sie die Räumlichkeiten für Vorträge, Filmvorführungen, Seminare, Meetings oder Empfänge und erleben Sie das Flair des alten Atelierhauses. Das Erdgeschoss – in den 1960er Jahren das Atelier von Günther Uecker – bietet mit knapp 100 qm Platz für max. 70 Personen. Das legendäre Feueratelier von Otto Piene in der 2. Etage des ZERO-Hauses kann bei circa 70 qm maximal 45 Personen aufnehmen. Sprechen Sie uns gerne an in Hinsicht auf die verschiedenen Möglichkeiten und die Planung von Catering und Mobiliar.

Wir weisen darauf hin, dass das ZERO-Haus nicht barrierefrei ist.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Führungen oder an der Miete der Räumlichkeiten:
Email: info@zerofoundation.de 
Tel.: 49-(0)211-59 80 59 76

 

ÖFFNUNGSZEITEN

Nur nach telefonischer Anmeldung. 

ANREISE MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN

Sie erreichen uns vom Düsseldorfer Hauptbahnhof mit den Straßenbahn-Linien 704 und 707, Haltestelle: Helmholtzstraße.

PARKEN

Das ZERO-Haus verfügt nicht über Parkmöglichkeiten. Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Media 

 

Ausschnitte eines Gesprächs mit Dieter Jung anlässlich seines 80. Geburtstages, ZERO foundation 23. Oktober 2021.

Public workshop on the research project „ZERO-Abécédaire“, ZERO foundation, 2. September – 3. September 2023, Düsseldorf.

 

„Ein Kleid, monochrom – ZERO und Mode“, Ausstellung und Modenschau, 16.April – 2. Juli 2023, ZERO foundation, Düsseldorf.

 

„Ausgepackt…Archivgespräche der ZERO foundation“, Online-Projekt, Zusammenschnitt aus den geführten Interviews von 04/21 – 06/21, ZERO foundation, Düsseldorf

 

#zero_art_aroundtheworld, Online-Projekt, ZERO foundation, Düsseldorf  02/2021 – 04/2021

 

„Mack & Musik – eine Tagung zu Ehren von Heinz Mack“, hybride Tagung, ZERO foundation, Düsseldorf, 26.02.2021

 

„ZERO. Please turn! Open House. Open-Air Exhibition. Conference.“ ZERO foundation, Düsseldorf, 18.10.2018 – 20.10.2018

 

Ausstellung „ZERO“ im Pohang Museum of Steel Art (POMA), Pohang, Republik Korea, 04.9.2019 – 27.01.2020

Presse

Für Ihre redaktionelle und journalistische Berichterstattung können Sie gerne Pressetexte und Bildmaterial bei uns anfragen. In unserem Presse-Portal finden Sie Text- und Bildmaterial zum Download. Bitte loggen Sie sich dazu ein. Das gültige Passwort senden wir Ihnen auf Nachfrage gerne zu.




Kontakt

ZERO foundation

Sarah Spörer
Administration, Public Relations & Kommunikation

info@zerofoundation.de
Tel.: +49 (0)211 59 80 59 77

 

Freundeskreis

ICH ESSE ZERO, ICH TRINKE ZERO, ICH SCHLAFE ZERO, ICH WACHE ZERO, ICH LIEBE ZERO. ZERO IST SCHÖN. 

(Auszug aus dem ZERO-Manifest, 1963)

ZERO ist schön. Sie möchten mehr über ZERO erfahren, möchten ZERO erleben und mit ZERO reisen? Sie möchten ZERO näher kennenlernen und die Erinnerung an diese Kunst-Bewegung wachhalten? Dann werden Sie Mitglied in unserem ZERO-Freundeskreis.
Willkommen als Mitglied. Als Mitglied können Sie an exklusiven Veranstaltungen wie Previews oder Atelier- und Sammlungsbesuchen teilnehmen. Sie begleiten den Kreis bei Besuchen zu ZERO spezifischen Museen und Ausstellungen in New York, Istanbul, Paris, Mailand, Amsterdam, Antwerpen oder Seoul und Sie sind natürlich bei Exklusivführungen für den Freundeskreis dabei. Sie treffen im persönlichen Gespräch auf Künstler*innen, Sammler*innen, Kurator*innen und Direktor*innen.  Als Mitglied erhalten Sie alle Informationen über geplante Ausstellungen und Aktivitäten der ZERO foundation früher als andere – Sie sind jederzeit im Bild.

UNSERE GESCHICHTE

Im Januar 2010 gründete sich der gemeinnützige Verein der Freunde der ZERO foundation Düsseldorf e.V., um die Projekte der Stiftung zu unterstützen und durch den Ankauf von ZERO-Kunst deren einzigartige Sammlung zu erweitern. Zusätzlich möchte der Kreis Menschen zusammenführen, die dieselbe Leidenschaft teilen: die ZERO-Zeit und ihre Kunst.
Wir freuen uns über eine stetig wachsende Anzahl aktiver Mitglieder. Alle können sich im Verein der Freunde der ZERO foundation Düsseldorf e.V. engagieren und so den Kreis mit Leben und Ideen füllen. Wir würden uns freuen, Sie in unserem Freundeskreis willkommen zu heißen.

MITGLIEDSCHAFT

Einzelmitgliedschaft 150 €
Doppelmitgliedschaft 250 €
Einzelmitgliedschaft bis 40 J. 50 €
Fördermitgliedschaft 700 €
Firmenmitgliedschaft 1.000 €

Mitgliedsantrag des Freundeskreises als PDF zum Download
Jahresbeitrag und Spenden sind abzugsfähig im Sinne des § 10b EStG. Eine entsprechende Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt geht jedem Mitglied jährlich zu.

Möchten Sie eine Mitgliedschaft in unserem Verein verschenken? Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit einer 6-monatigen Geschenkmitgliedschaft an. Die Halbjahresbeiträge liegen bei einer Einzelmitgliedschaft bei 75 Euro, bei einer Doppelmitgliedschaft bei 125 Euro und bei Einzelmitgliedern unter 40 Jahre bei 25 Euro.

Vorstand

Detlef Hunsdiek (Vorsitzender), Gisa Berghof, Stefan G. Drzisga, Barbara Könches, George Lenz, Alexa Riederer von Paar, Andreas Rohlfing, Hubertus Schoeller, Georg Wiesner

PROGRAMM UND MITGLIEDERBETREUUNG

Marlene Reinkemeier

Freunde der ZERO foundation Düsseldorf e.V.
Hüttenstraße 104
40215 Düsseldorf
+ 49 (0)211 59 85 14 86
Email: freundeskreis@zerofoundation.de

Förderer

Förderer und Unterstützer

 

Die ZERO foundation wird finanziert vom Kulturdezernat der Landeshauptstadt Düsseldorf
 
Die ZERO foundation wird finanziell und administrativ unterstützt von der Stiftung Museum Kunstpalast

 

 

 

Die Website wurde erstellt mit maßgeblicher Unterstützung der

 

 

Das ZERO-Haus wurde maßgeblich finanziert von

Freunde der ZERO foundation Düsseldorf e.V.

Beck & Eggeling International Fine Art
Dr. Christoph Boeger
BORZOGALLERY
Till Breckner
Dorotheum
Dr. Gabriele Fischer
Jens-Daniel Florian
Elizabeth Goldring Piene
Rolf Kalthöfer
Andreas Kleffel
Sammlung Lenz Schönberg
Ute und Heinz Mack
The Mayor Gallery
Catherine Pape
Tonny und Henk Peeters
Irmgard und Robert Rademacher
Familie Salentin
Harry Schmitz
Hubertus Schoeller
Rüdiger K. Weng
Weng Fine Art AG
Rüdiger K. Weng A+A GmbH

Kontakt

Hüttenstraße 104
40215 Düsseldorf
Germany
Tel.: +49 (0)211 59 80 59 77
Fax:
+49 (0)211 59 80 59 76
Email: info@zerofoundation.de

NEWSLETTER




Wir nutzen Mailchimp als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Mailchimp übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Mailchimp.

Folgen Sie uns auch gerne auf unseren Sozialen Netzwerken:

SAMMLUNGEN

filter toggle
Künstler
Kategorie
Jahr

Dies ist eine Auswahl aus dem Archiv und der Sammlung der ZERO foundation. Das gesamte Archiv können Sie hier einsehen.

BACK

Aktuelles